La Bicicleta - Trio Tango nuevo

Das Trio La Bicicleta erzählt mit eigenen Kompositionen, eigenwilligen Instrumentalbearbeitungen und einer gehörigen Prise Improvisation virtuos, innig, schmutzig, verspielt und schonungslos vom Leben in der Metropole, der Weite Argentiniens, der Sehnsucht und der Liebe

 

Vom klassischen Konzertsaal und Festivals in Norwegen, Japan oder Vietnam bis zu Jazzclubs und Milongas in Argentinien zieht La Bicicleta das Publikum in seinen Bann.

 

Alle drei sind klassisch ausgebildete und konzertierende Musiker und haben den Tango nuevo aus reiner Leidenschaft, Neugier und Liebe für sich entdeckt und mit der Zeit ihre ganz eigene Tango-Sprache entwickelt.

 

Tango-nuevo-Kompositionen von Judith Brandenburg und Corinna Söller verbinden sich mit eigenen Arrangements der Werke von Tango-Legenden wie A. Piazzolla und S. Cosentino - aber auch klassischen Komponisten wie Franz Schubert - zu einem Programm voller Adrenalin, Melancholie, Liebe, Innigkeit, Schmerz und Intensität. Da wird in Tönen geschwelgt, geseufzt, geatmet, gelacht, geweint, innig geflüstert und leidenschaftlich gerufen, zärtlich gestreichelt und vor allem: geliebt.

 

Judith Brandenburg Bandoneon, Komposition und Arrangements

 

Corinna Söller Klavier, Komposition und Arrangements

 

Florian Kellerhals Violine und Arrangements

 



 

„...Vollblutmusiker mit solistischer Kompetenz und genialem Zusammenspiel.“

Aachener Zeitung

 Mit "La Bicicleta auf Winterreise" wagt unser Ensemble die Verschmelzung von Franz Schuberts berühmtesten Liedzyklus mit dem Tango nuevo:

Sehnsucht, Zärtlichkeit, Melancholie, Hoffnung, Trauer und Liebe - daraus entsteht eine spannungsreiche, ganz eigene, zutiefst berührende Musiksprache, die in Erinnerung bleibt.

In unserer eigenen Instrumentalbearbeitung von Liedern aus der “Winterreise“ vereinen wir die für uns essentiellen Momente des Schubertzyklus mit der rhythmischen Kraft und den intensiven Emotionen des modernen Tango.

 Das aktuelle Programm spielen wir sowohl als Trio als auch zu viert mit der Solo-Fagottistin der Komischen Oper Berlin, Maria José Zamora.